Andreas Bühl | Bühl spricht sich für zügige Sanierung des Kindergartens in Gehren aus
303
post-template-default,single,single-post,postid-303,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-16.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Bühl spricht sich für zügige Sanierung des Kindergartens in Gehren aus

In einem Vor-Ort-Termin informierte sich Oberbürgermeisterkandidat Andreas Bühl (Wahlbündnis Gemeinsam Ilmenau gestalten) im Kindergarten in Gehren über die baulichen Zustände des Gebäudes. Mit der neuen Kindergartenleiterin Sandra Krzyzanowski unternahm Bühl einen Rundgang. Sie berichtete ihm, dass Teile des Gebäudes 70 Jahre alt sind. Daraus resultieren viele Probleme. So gebe es Bodenwölbungen, einen feuchten Keller, das Dachgeschoss darf nicht betreten werden. Der Schallschutz sei nicht ausreichend vorhanden, all dies führt zu mangelnder Qualität.

Klar machte Oberbürgermeisterkandidat Andreas Bühl, dass ihm die Qualität in allen Kindergärten in Ilmenau und den Orts- wie Stadtteilen besonders wichtig. Denn der Kindergarten sei frühkindliche Bildung und damit die Grundlage für den kompletten weiteren Bildungsweg. In Gehren sei daher ein Umbau dringend nötig. „ Deshalb trete ich dafür ein den Umbau möglichst schnell voranzutreiben und das 23-köpfige Team im Kindergarten hier eng einzubeziehen. Die Baumaßnahmen sollen den Kindern mehr Raum schaffen, denn mehr Platz bedeutet mehr Qualität für jedes einzelne Kind.“, so Andreas Bühl.

Geplant sei die Schaffung eines Anbaus, der den aktuellen Standards entspricht. Bühl hatte sich bereits in seiner Funktion als Landtagsabgeordneter im Bildungsministerium erkundigt. So stünden Fördermittel zur Verfügung, die zumindest einen Teil des Umbaus stützen können. Nun müsse man den Zeitplan aufstellen. „Es freut mich, dass die Zahl der Kinder steigt und es ist eine schöne Aufgabe sich darum zu kümmern, beste Bedingungen für Familien zu schaffen. Deshalb stehen neben Kindergärten auch Spielplätze, Sport- und Vereinsangebote, eine Ilmenau-App mit gebündelten Informationen für Familien sowie ein starkes Frauen- und Familienzentrum auf meinem Arbeitsplan für die Zukunft. Denn es muss unser Ziel sein, dass wir eine gute Alternative zu Ballungszentren darstellen und eine gute Zukunft bieten.“, sagte Andreas Bühl

Auf dem Bild (Foto: Maximilian Wiegand): Kindergartenleiterin Sandra Krzyzanowski im Gespräch mit Andreas Bühl