Andreas Bühl | Vision für die Zukunft Ilmenaus bei Programmstammtisch vorgestellt
322
post-template-default,single,single-post,postid-322,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-16.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Vision für die Zukunft Ilmenaus bei Programmstammtisch vorgestellt

Zu einem Programmstammtisch hatte Oberbürgermeisterkandidat Andreas Bühl (Wahlbündnis aus Freien Wählern, FDP und CDU) eingeladen. Dort stellte er seine Vision für die Zukunft der Stadt und deren Orsteilen vor. „Wir stehen im Wettbewerb zu Ballungsräumen wie Erfurt, Jena oder auch Leipzig. Diese Städte haben große Anziehungskraft. Aber unsere Stadt hat Standortvorteile wie insbesondere die gute Verkehrsanbindung, die beeindruckende Entwicklung der Technischen Universität Ilmenau zur technologischen Leiteinrichtung in Thüringen und nicht zuletzt die schon Goethe begeisternde Natur am Rande des Thüringer Waldes entgegenzusetzen.“, sagte Bühl

Ilmenau habe sich dank der langjährigen Arbeit von Gerd-Michael Seeber hervorragend entwickelt. „Hier werde ich anknüpfen und diese Erfahrungen nutzen. Mein Ziel ist eine Stadt in der unsere Kinder und Enkelkinder gern leben wollen. Eine Stadt, in der alle Generationen ein gutes Zuhause finden. Ob in einem der Orts- und Stadtteile oder in der Kernstadt, ich möchte eine neue Kultur des Zusammenlebens schaffen. Ilmenau wird eine starke Alternative zu Ballungsräumen darstellen, denn auch bei der Wirtschaft werde ich auf Innovation und Förderung setzen. Dazu stehe ich an der Seite der Technischen Universität, die für Ilmenau von großer Bedeutung ist.“, sagte der Oberbürgermeisterkandidat beim Themenstammtisch.

Insbesondere seien es die weichen Standortfaktoren, die wichtiger werden. Neben gut bezahlten Arbeitsplätzen mit angenehmen Arbeitsklima, seien es der Wohnraum, die Bedingungen für Kinder- und Jugendliche und ein ausgeprägtes Veranstaltungs- wie Ehrenamtsangebot entscheidende Faktoren. Hieran wolle er als Oberbürgermeister arbeiten, so Bühl. „Ilmenau ist meine Heimat. Hier bin ich aufgewachsen, zur Schule gegangen und hier darf ich für die Region politisch eintreten. Ich werbe um ihr Vertrauen zur Oberbürgermeisterwahl, damit wir Ilmenau zusammen gemeinsam gestalten können.“, fasste Bühl seinen Vortrag zusammen.

Auf dem Bild (Foto: Maximilian Wiegand): Andreas Bühl bei seinem Vortrag zum Programmstammtisch im Hotel „Tanne“.